Akutintervention

ICISF-Logo

Die Akutintervention nach Unfällen hängt stark vom Unternehmen und der Industrie ab, für die diese Intervention durchgeführt wird. In operationellen Berufen wie der Fliegerei oder auch bei Rettungskräften, der Polizei oder dem Militär hat sich ein Peer-Konzept etabliert. Dieses Konzept basiert auf der Basis der Hilfe von Kollegen für Kollegen und lehnt sich an das Konzept der International Critical Incident Stress Foundation (ICISF) an.

In der deutschsprachigen Luftfahrt ist die Betreuung von fliegendem Personal und deren Angehörigen nach Vor- und Unfällen durch viele Unternehmen weitestgehend an die Stiftung Mayday delegiert worden. Diese arbeitet seit 1994 mit großem Erfolg in diesem Bereich und ist Teil eines weltweiten Netzwerks.

In nicht operationellen Arbeitseinheiten oder bei betroffenen Dritten ist dieses Konzept eher ungeeignet. Hier sind Strukturen im Sinne der Opferbetreuung aufzubauen. Je kleiner das Unternehmen, das die Verantwortung zu übernehmen hat, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Rückgriff auf Drittanbieter sinnvoll ist. Diese entwickeln in aller Regel Flächenkonzepte, um effizient zu sein.

Wir beraten Sie gerne!